Recently published: Bossert (2015) – Wildtierethik

Die Nachwuchforschungsgruppe freut sich mitzuteilen, dass eine neue Publikation erschienen ist. Es handelt sich um den zweiten Band unserer Buchreihe Ethik in der Nachhaltigkeitsforschung | Ethics of Sustainability Research:

Leonie Bossert: Wildtierethik (2015) (link)

aus dem Klappentext:

Die zeitgenössische Tierethik ist vor allem als eine Reaktion auf den Umgang mit sogenannten Nutztieren entstanden. Darüber wurden die folgenden Fragen vernachlässigt: Was hat die moralische Berücksichtigungswürdigkeit von nichtmenschlichen Tieren für den Umgang mit wildlebenden Tieren zu bedeuten? Soll dieser zwangsläufig der gleiche sein wie mit domestizierten Tieren? Könnten Ungleichbehandlungen gerechtfertigt sein oder stellen sie einen Willkürakt dar? Diese Fragen sind im tierethischen Diskurs der jüngsten Zeit verstärkt aufgenommen worden. Mit ihnen setzt sich der vorliegende Band intensiv auseinander. Dabei wird untersucht, wie sich die klassischen Theorien der zeitgenössischen Tierethik auf den Umgang mit wildlebenden Tieren anwenden lassen. Ein besonderer Fokus liegt auf dem kontextsensitiven Ansatz Clare Palmers und seinen Implikationen für Wildtiere und sogenannte Kulturfolger. Im Anschluss werden die erarbeiteten Ergebnisse auf das Praxisfeld der ‚invasiven Arten‘ angewandt.

Buchinfo

Leonie Bossert
Wildtierethik
Verpflichtungen gegenüber wildlebenden Tieren
In der Reihe:  Ethik in der Nachhaltigkeitsforschung als Band 2
157 Seiten; 29,00 EUR
ISBN 978-3-8487-1693-7
(Nomos Verlag, Frühjahr 2015)
Inhaltsverzeichnis als pdf

Kommentar verfassen