Recently published: Bossert (2015) – Wildtierethik

Die Nachwuchforschungsgruppe freut sich mitzuteilen, dass eine neue Publikation erschienen ist. Es handelt sich um den zweiten Band unserer Buchreihe Ethik in der Nachhaltigkeitsforschung | Ethics of Sustainability Research:

Leonie Bossert: Wildtierethik (2015) (link)

aus dem Klappentext:
Die zeitgenössische Tierethik ist vor allem als eine Reaktion auf den Umgang mit sogenannten Nutztieren entstanden. Darüber wurden die folgenden Fragen vernachlässigt: Was hat die moralische Berücksichtigungswürdigkeit von nichtmenschlichen Tieren für den Umgang mit wildlebenden Tieren zu bedeuten? Soll dieser zwangsläufig der gleiche sein wie mit domestizierten Tieren? Könnten Ungleichbehandlungen gerechtfertigt sein oder stellen sie einen Willkürakt dar? Diese Fragen sind im tierethischen Diskurs der

New Paper on „Certification Standards for Aquaculture Products: Bringing Together the Values of Producers and Consumers in Globalised Organic Food Markets“

Together with Dr. Stefan Bergleiter (Naturland e.V.), I published a paper in the Journal of Agricultural and Environmental Ethics. It is online first and will be part of a special issue that brings together selected contributions to the 2012 EurSafe General Conference and that will be published this spring.

This paper deals with the role of certifiers in bringing together the values of consumers and producers in aquaculture. Here you find the abstract:

„From a certifier’s perspective (Naturland e.V.), this paper deals with the question of how to bring together the values of producers and consumers in globalized food markets. It is

Neuerscheinung und Präsentation des Projekts auf dem „2nd World Symposium on Sustainable Development at Universities“ in Manchster

Vom 3.-5. September 2014 fand in Manchester (UK) das “2nd World Symposium on Sustainable Development at Universities” statt. Die Konferenz wurde von der Manchester Metropolitan University gemeinsam mit dem Forschungs- und Transfer Zentrum „Applications of Life Sciences“ der HAW Hamburg organisiert und stellte eine der letzten Veranstaltungen im Rahmen der UN Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung (2005-2014) dar. Der thematische Schwerpunkt der Konferenz lag auf transformativen Ansätzen einer Nachhaltigen Entwicklung an Universitäten und Hochschulen. Neben der Präsentation verschiedener best-practice Ansätze in den Bereichen Lehre, Forschung, Campus-Aktivitäten sowie Governance diente die Konferenz der Diskussion verschiedener methodischer Vorgehen sowie dem Austausch und

Neuerscheinung: Sammelband „Nachhaltige Lebensstile“

Neuerscheinung des Sammelbands „Nachhaltige Lebensstile. Welchen Beitrag kann ein bewusster Fleischkonsum zu mehr Naturschutz, Klimaschutz und Gesundheit leisten?“

Die in dem eben im Metropolis Verlag erschienenen Sammelband zusammengebrachten Beiträge setzen sich mit der Frage auseinander, wie Fleischkonsum in Bezug auf einen nachhaltigen Lebensstiel zu bewerten ist. Dabei werden vor allem die Bereiche Naturschutz, Klimaschutz und Gesundheit in den Blick genommen, was sich in der Gliederung der Beiträge widerspiegelt, wobei nochmal zwischen den Auswirkungen der Fleischproduktion und des Fleischkonsums unterschieden wird sowie die Rahmenbedingungen dargelegt, die als notwendig angesehen werden, damit Änderungen umgesetzt werden können. So werden z.B. ökonomische und politische