Studierende beteiligen sich an der Indikatorenentwicklung

In den letzten Wochen konnten sich Studierende der Universität Tübingen gleich auf zwei Wege in den Stakeholder-Prozess einbringen.
Eine Möglichkeit bestand dabei in der Teilnahme an dem Seminar „Nachhaltigkeit definieren und messen – am Beispiel der Universität Tübingen“ im Rahmen des Studium Oecologicum. An drei intensiven Kurstagen setzten sich die Studierenden mit grundlegenden Nachhaltigkeitskonzeptionen, Nachhaltiger Entwicklung von Universitäten und Nachhaltigkeitsmessung auseinander. Die TeilnehmerInnen kamen aus verschiedenen Fachbereichen und Semestern, sodass in interdisziplinären Teams gearbeitet werden konnte. Um sich in die Thematik der Nachhaltigkeitsmessung an Hochschulen einzuarbeiten, bildeten die Studierenden zunächst Experten-Teams in den Handlungsbereichen Lehre, Forschung und Betrieb. Anschließend wurden

‚Das Schiff auf hoher See umbauen‘- Bericht vom Projekttreffen in Kiel

Vom 24. bis 26. Januar 2015 traf sich das Projektteam für ein arbeitsreiches Wochenende an der Christian Albrechts Universität zu Kiel. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Zusammenführung der bisherigen Ergebnisse aus der Befragung des Beirates für Nachhaltige Entwicklung sowie der UmweltberichterstatterInnen der Universität Tübingen und des Stakeholder Workshops im Sommer 2014 zu einem ersten Indikatorenset. Das Set deckt bereits viele Handlungsfelder und Ziele in den Bereichen Governance, Lehre, Forschung und Betrieb ab und wird in einem nächsten Schritt mit dem Beirat diskutiert. Doch damit nicht genug – um das erste Indikatorenset weiterhin mit Ideen zu bereichern und zu präzisieren geht der Stakeholder-Prozess

Neuerscheinung und Präsentation des Projekts auf dem „2nd World Symposium on Sustainable Development at Universities“ in Manchster

Vom 3.-5. September 2014 fand in Manchester (UK) das “2nd World Symposium on Sustainable Development at Universities” statt. Die Konferenz wurde von der Manchester Metropolitan University gemeinsam mit dem Forschungs- und Transfer Zentrum „Applications of Life Sciences“ der HAW Hamburg organisiert und stellte eine der letzten Veranstaltungen im Rahmen der UN Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung (2005-2014) dar. Der thematische Schwerpunkt der Konferenz lag auf transformativen Ansätzen einer Nachhaltigen Entwicklung an Universitäten und Hochschulen. Neben der Präsentation verschiedener best-practice Ansätze in den Bereichen Lehre, Forschung, Campus-Aktivitäten sowie Governance diente die Konferenz der Diskussion verschiedener methodischer Vorgehen sowie dem Austausch und