Nichtmenschliche Tiere im Nachhaltigkeitsdiskurs?!

Präsentation - Böll Stiftung - LeonieMit welchen ethischen Grundlagen können nichtmenschliche Tiere in den Nachhaltigkeitsdiskurs einbezogen werden? Wieso ist das wichtig und notwendig und was folgen daraus für Konsequenzen? Diese Fragen diskutierte Leonie Bossert anhand einer Posterpräsentation und einem Vortrag über ihr Dissertationsprojekt im Rahmen des Promovierendenforums der Heinrich-Böll-Stiftung mit den anderen Teilnehmenden des Forums. Als zentrale Punkte innerhalb der Diskussion wurden die Frage nach der tatsächlichen Reichweite des Nachhaltigkeitsdiskurses aufgeworfen und debattiert, die Gefahr eurozentrischer Sichtweisen angesprochen sowie überlegt, ob und wie man nach etwas wie einem ‚guten Leben‘ nichtmenschlicher Tiere fragen kann ohne zu (stark zu) anthropomorphisieren.

Eine Reaktion zu “Nichtmenschliche Tiere im Nachhaltigkeitsdiskurs?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.